Beratungslehrer/ Schulsozialarbeiterin

Wir sind für alle, die in Verbindung zu unserer Schule stehen, ansprechbar.
Das heißt für Schüler, Eltern und Lehrer.

Unsere Beratungen sind immer: freiwillig, vertraulich, kostenlos.
In folgenden Fällen könnte eine Beratung bei uns sinnvoll sein:

  • Wunsch nach Veränderung und Bereitschaft etwas dafür zu tun
  • Ärger oder Stress in der Familie, in der Schule, im Freundeskreis
  • Fragen zur Schullaufbahn
  • abfallende Leistungen, mangelnde Motivation und/oder Konzentration
  • Schuldistanz (hohe Fehlzeiten, Angst in die Schule zu gehen)

Schwerpunkte innerhalb unserer Arbeitsbereiche

Krisenintervention (z.B. akute Mediation), Elternarbeit, Vermittlung zu anderen Beratungsstellen, persönliche Krisen

Beratungslehrer Tobias Krank

Hintergrund

Lehrer mit spezieller beraterischer Zusatzausbildung, stundenweise Deputatsermäßigung

Träger

Regierungspräsidium Freiburg

Angebot

  • Beratung (vor allem bei Leistungsschwächen und Lernschwierigkeiten)
  • Testungen zur Evaluation von möglichen Problemfeldern
  • Schullaufbahnberatung
  • Mobbingintervention (in Zusammenarbeit mit dem Mobbinginterventionsteam)

Kontakt

persönlich, E-Mail, Nachricht ins Fach, über Klassen- bzw. Fachlehrer, telefonisch
Termine nach Vereinbarung,
Raum: 2.110
Sekretariat: 0781-93770
E-Mail: t.krank@schiller-offenburg.de

Sozialarbeiterin Doris Kerkhoven

Hintergrund

Bachelor of Social Work, 90% Stelle am Schiller-Gymnasium

Träger

Stadt Offenburg

Angebot

  • Offenes/niederschwelliges Gesprächs- und Kontaktangebot 
  • Lösungsorientierte Beratung bei individuellen seelischen Krisen und belasteten Situationen 
  • soziales Lernen mit Schulklassen (pädagogische Unterstützung und Zusammenarbeit mit den Lehrkräften) 
  • Gruppen- und Projektarbeit 
  • Präventionsangebote (auch in Kooperation mit außerschulischen Einrichtungen) 
  • Mitarbeit bei der Verbesserung des Schulklimas z.B. durch Schule ohne Rassismus und AK Schulentwicklung 
  • Netzwerkarbeit im Stadtteil und Offenburg / Ortenaukreis 
  • Mobbingintervention (systemische Mobbingintervention in Kooperation mit Marek Czernohous und No-Blame-Approach) 
  • Elternarbeit 

    Kontakt

    persönlich, E-Mail, Schiller-App, Teams, Nachricht ins Fach, über Klassen- bzw. Fachlehrer*innen, telefonisch 

    Büro (Raum 1.110): ich bin täglich da; auch Abendtermine sind möglich
    Telefon: 0781 93 77 27
    E-Mail: d.kerkhoven@schiller-offenburg.de 

    Teams: nach Doris Kerkhoven suchen 

     

     

    Beratungslehrer Tobias Krank

    Mein Name ist Tobias Krank. Ich bin seit 2009 am Schiller-Gymnasium und unterrichte die Fächer Englisch, Geschichte und Gemeinschaftskunde. Seit Anfang 2014 bin ich offiziell als Beratungslehrer unserer Schule bestellt.

    Für wen ist der Beratungslehrer da?

    Für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft, vor allem aber für Schüler und Eltern.

    Was sind die Voraussetzungen schulischer Beratung durch den Beratungslehrer?

    Eine Beratung ist immer freiwillig, vertraulich, kostenlos und ergebnisoffen. Sie beinhaltet vor allem Hilfe zur Selbsthilfe. Es geht bei der Beratung vor allem darum, was für den Ratsuchenden in der speziellen Situation heilsam und nützlich ist. Möglichst alle Aspekte des Lebens – Familie, Schule, Freunde, Hobbies etc. – sollen in der Beratung zur Sprache kommen und zur Lösungsfindung beitragen.

    Was macht der Beratungslehrer?

    Der Beratungslehrer kann bei Schulschwierigkeiten (z.B. bei Leistungsabfall, Lernschwierigkeiten, Schuldistanz, Prüfungsangst, Konzentrationsschwierigkeiten, Verhaltensauffälligkeiten…) und (in begrenztem Ausmaß) auch bei persönlichen Problemen unterstützend tätig werden. Ich bin kein Psychotherapeut, kann aber – falls nötig – Kontakte zu Therapeuten, Ärzten, anderen Beratungsstellen oder Einrichtungen herstellen. Auch bei Verdacht auf Mobbing kann der Beratungslehrer hinzugezogen werden. Außerdem bietet der Beratungslehrer auch Schullaufbahnberatung an. Dabei kann es z. B. um Versetzung, Profilwahl, Abschlüsse, Schulwechsel und weitere Orientierung gehen.

    Wie erreiche ich den Beratungslehrer?

    • persönliche Ansprache
    • über den/die Klassenlehrer/in
    • über das Sekretariat (0781-93770), Rückruf erfolgt
    • per Mail (t.krank@schiller-offenburg.de)
    • Notiz ins Fach im Lehrerzimmer

    Und außerdem?

    In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass es am Schiller-Gymnasium weiterhin ein Mediationsangebot, Mobbingintervention und Streitschlichter gibt.

    Möglicherweise interessante Links

    http://www.kultusportal-bw.de/,Lde/Startseite/schulebw/Schulpsychologische+Beratungsstellen

    http://www.ortenaukreis.de/Politik-Verwaltung/Verwaltung/Bildung-Jugend-Soziales-Arbeitsförderung/Jugendamt

    http://www.efl-ortenau.de

    http://www.aufschrei-ortenau.de

    Zur Suchtprävention und Beratung bei Suchtverhalten kontaktieren Sie Frau Gudrun Kling (g.kling@schiller-offenburg.de).

     

    Schulsozialarbeiterin Katharina Streif

    Mein Name ist Katharina Streif, ich bin 1990 in Oberkirch geboren und in Durbach aufgewachsen. Ich absolvierte mein Studium an der PH Freiburg (Bachelor) im Studiengang Erziehung und Bildung und an der Universität Tübingen (Master) im Studiengang Forschung und Entwicklung in der Sozialen Arbeit/Sozialpädagogik. 

    Bevor ich im Sommer 2017 am Schiller als Schulsozialarbeiterin startete, arbeitete ich bereits in einigen sozialen Einrichtungen u.a.  

    Haus Fichtenhalde Fessenbach (Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung und Schule für Erziehungshilfe)  

    Psychiatrie Emmendingen  

    Schwangerenberatung (Stuttgart)   

    Berufseinstiegsbegleitung in Stuttgart-Stammheim 

    Für wen bin ich da? 

    Im Vordergrund meiner Arbeit stehen die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen unserer Schule. Selbstverständlich bin ich auch Ansprechpartnerin für Eltern und Lehrkräfte. 

    Welche Voraussetzungen gibt es? 

    Die Beratung der Schulsozialarbeit ist grundsätzlich freiwillig, kostenlos und ich unterliege der Schweigepflicht. Da ich von einem externen Träger angestellt bin, in diesem Fall von der Stadt Offenburg, kann ich Neutralität gewähren, da ich nicht von der Schule angestellt bin. 

    Was kann ich für dich tun? 

    Ich bin eine neutrale Ansprechperson bei jeglichen individuellen und komplexeren Problemen und Herausforderungen. Genauere Infos zu meinem Angebot können oben unter dem Punkt “Angebot” entnommen werden. Meine Arbeitsweise beruht auf einer systemischen und lösungsorientierten Herangehensweise. Mir ist es wichtig, dass sich die Kinder und Jugendlichen in ihren Anliegen ernst genommen fühlen.