Borehamwood

Der Austausch des Schiller-Gymnasiums mit unseren Partnerschulen, den Haberdashers’Aske’s Boys’ and Girls’ Schools in Offenburgs Partnerstadt Borehamwood ist seit den frühen 90er Jahren eine feste Institution des Schullebens. Jedes Jahr fährt eine Gruppe von Siebtklässlern, die wir fast immer aus wesentlich mehr Bewerbern auslosen müssen, in den nördlichen Speckgürtel von London. Im Juli erfolgt dann der Gegenbesuch der Engländer in Offenburg.
In England angekommen wohnen die Schülerinnen und Schüler bei den Familien der Austauschpartner. Der enge Kontakt zu der Gastfamilie, in der die Schüler während der ganzen Woche unterkommen, ist das zentrale Anliegen des Austauschs. Sehr wichtig ist uns auch der Besuch des Unterrichts mit dem Partner.
Aber auch das Besichtigungsprogramm hat seine Berechtigung: An zwei Tagen lernen die Schüler die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons kennen und können ein bisschen die Atmosphäre der Stadt schnuppern. Die anderen Tage sind ausgefüllt mit einem Ausflug nach Cambridge (inklusive Stocherkahnfahrt) und einem Besuch der nahegelegenen, altehrwürdigen Provinzhauptstadt St. Albans mit Kathedrale und Römermuseum.
Wenn unsere Gäste ein paar Wochen später, meist kurz vor den Sommerferien, bei ihren Partnern sind, lernen sie das Schiller-Gymnasium und Offenburg kennen. Sie besuchen dann Freiburgs Altstadt, den Feldberg, den Europapark, die Haslacher Silbermine und das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof mit Sommerrodelbahn,.
Wir freuen uns besonders, wenn ein paar Jahre später Schüler und Schülerinnen, die in der 7. Klasse beim Austausch dabei waren, auf uns zukommen und erzählen, dass sie immer noch in Kontakt mit ihrem Partner stehen.
Ansprechpartner:
Tobias Krank (t.krank@schiller-offenburg.de)
Tina Brucher (t.brucher@schiller-offenburg.de)

Oconomowoc

Oconomowoc (USA)
Mehr als 20 Jahre deutsch-amerikanischer Austausch!

Seit dem Schuljahr 1992/93 besteht unsere transatlantische Freundschaft mit der Oconomowoc High School (OHS) in Wisconsin. Der Austausch findet alle zwei Jahre statt. An amerikanischen Schulen gehören Fremdsprachen – also auch Deutsch – nicht zu den Pflichtfächern. Daher verdanken wir sehr viel dem Einsatz der beteiligten Lehrer, insbesondere der amerikanischen Deutschlehrerin Amber Meyers, die den Austausch mit aufgebaut hat, und Christele Schwerer, die ihn heute so erfolgreich fortsetzt.
Neben der Teilnahme am Unterricht, landeskundlichen Präsentationen und der besonderen Möglichkeit, in vielen Gespächen die interkulturelle Kompetenz zu erweitern, rundet ein vielseitiges Ausflugsprogramm den Aufenthalt der Amerikaner bei uns ab.
Der Gegenbesuch der Schilleraner in den USA findetdann immer vor und in den folgenden Herbstferien statt. Der Aufenthalt in den Gastfamilien und die Teilnahme am Unterricht bilden auch hier das Herzstück des Programms. Unsere Schülerinnen und Schüler werden regelmäßig in andere Schulen eingeladen, um von Deutschland zu berichten. Sie stehen ganz im Mittelpunkt und präsentieren unser Land in besonderer Weise. Dabei zeigen sich die amerikanischen Gastgeber immer ausgesprochen freundlich und interessiert. Zusätzlich finden interessante und beeindruckende Ausflüge in Wisconsin statt: so in die Hauptstadt Madison, nach Milwaukee am Michigansee, in die schöne Landschaft der Wisconsin Dells wie auch nach Green Bay zu den Greenbay Packers. Eingerahmt wird dass Programm durch einen zwei- bis dreitägigen, unvergesslichen Aufenthalt in den Großstädten New York und Chicago.

Wo liegt Oconomowoc?
Es ist eine Kleinstadt mit ca. 12 500 Einwohnern im amerikanischen Bundessaat Wisconsin, 75 km östlich von Madison und 45 km westlich von Milwaukee, nicht weit vom Lake Michigan. Der Name ist indianischen Ursprungs und bedeutet „wo das Wasser fällt“. Das Land hier im Norden wurde von der Eiszeit geformt. Es gibt hunderte kleiner Seen. Das Umland ist flach und wird hauptsächlich landwirtschaftlich genutzt. Wisconsin ist der größte Milch- und Käseproduzent der USA! Viele Familien haben ihre Wurzeln in Skandinavien oder Deutschland.

Die Homepage der OHS: http://www.oasd.k12.wi.us/page.cfm?p=3079

Wo gibt es weitere Informationen?
Wer sich für das Austauschprogramm interessiert, wendet sich bitte an Herrn Beisel, der für die Durchführung an unserer Schule zuständig sind.
Was ist GAPP?
Unsere Schulpartnerschaft wird unterstützt durch GAPP, das “ German-American Partnership Program“, das dem pädagogischen Austauchdienst in Bonn zugeordnet ist. Es gewährt finanzielle Unterstützung und hilft, Partnerschulen auf beiden Seiten des Atlantiks zu finden.

Lausanne

Im Zweijahresrhythmus findet unser Lausanne-Austausch statt.

Jeweils im Frühjahr verbringen Schüler der achten Klassen mit zwei Französischkollegen eine Woche in der französischsprachigen Schweiz.

Fern der Schulrealität und ohne Leistungsdruck können die Schüler in ihren Austauschfamilien ihr vorhandenes Wissen anwenden, erweitern und vertiefen. Die Schüler entdecken eine andere Kultur und lernen fremde Lebens- und Denkweisen kennen. Mit vielen positiven Eindrücken und der Vorfreude auf ein baldiges Wiedersehen kehren unsere Achtklässler jedes Mal nach Offenburg zurück.

Den Gegenbesuch statten die Austauschpartner meist auch im Frühjahr ab. Die netten Gastfamilien, die interessanten Ausflüge und nicht zuletzt auch das schöne Frühlingswetter tragen dazu bei, dass die Woche, wie bereits in der Schweiz, sehr genossen wird. Der Abschied fällt allen dementsprechend schwer.

 

Ansprechpartnerin für den Lausanneaustausch ist Frau Elke Cimander (e.cimander@schiller-offenburg.de).

Lons-le-Saunier

Jedes Jahr nimmt das Schiller-Gymnasium am traditionsreichen Austausch mit Offenburgs Partnerstadt Lons-le-Saunier teil. Der Austausch, der unter städtischer Regie organisiert ist, ist geeignet ab Klasse 7. Im Frühjahr fahren die deutschen Schüler/innen für zwei Wochen nach Lons und Umgebung, im Sommer, kurz vor unseren Sommerferien, kommen die französischen Austauschschüler/innen für zwei Wochen nach Offenburg.

Nähere Informationen bekommen Sie auch über die Französischlehrer/innen Ihres Kindes oder über die Stadt Offenburg. – Ansprechpartnerin an der Schule ist Anna Werner (a.werner@schiller-offenburg.de – Leitung der Fachschaft Französisch).

Badajoz

Plaza Alta (Badajoz)

Seit 2008 besteht ein Austausch zwischen dem IES Zurbarán und dem Schiller-Gymnasium. Badajoz ist eine mittelgroße Stadt (ca. 150.000 Einwohner) in der Region Extremadura, nahe der portugiesischen Grenze.

Dieser Austausch ist für die Schüler der 9. bzw. 10. Klasse gedacht und dauert in der Regel eine Woche.

 

Ansprechpartner für den Spanienaustausch ist Frau Michaela Wilhelm (m.wilhelm@schiller-offenburg.de).

Weiz

Weiz ist eine kleine Stadt in der Steiermark, nahe der Landeshauptstadt Graz. Seit bald 40 Jahren ist Weiz Partnerstadt Offenburgs. Die Schulpartnerschaft des Schiller-Gymnasiums mit dem Bundesgymnasium Weiz besteht seit 1973. Seither finden – abwechselnd in Weiz und in Offenburg – durchschnittlich alle zwei Jahre Begegnungen der Chöre und Orchester bzw. Instrumentalgruppen der beiden Schulen statt. Die Schülerinnen und Schüler wohnen in Gastfamilien.

Eine Weizfahrt ist immer ein Erlebnis: die Gastfreundschaft der Weizer ist überaus herzlich, Weiz ist ein schönes Städtchen und die Steiermark ein eindrucksvolles Land mit einer Hauptstadt, die nicht umsonst zur „Kulturhauptstadt Europas 2003“ erkoren wurde. Höhepunkt der Besuche ist immer ein gemeinsames Konzert.

 

Ansprechpartner für den Weizaustausch ist Frau Barbara Lutz (b.lutz@schiller-offenburg.de)

Olsztyn
Kopernikus

Kopernikus

Wie bereits seit mehreren Jahren ist unsere Partnerschule im polnischen Olsztyn (Allenstein) das Gymnasium Maria Sklodowska-Curie. Auch 2015 reiste eine Schülergruppe aus den Klassen 9 und 10 des Schiller-Gymnasiums für eine Woche in die Offenburger Partnerstadt. Neben dem Ausflug nach Ermland-Masuren (mit Heiligenlinde und Wolfsschanze) stand dieses Jahr wieder ein Tagesausflug nach Danzig mit seinem Seebad Sopot auf dem Programm. Alle Schülerinnen und Schüler sind bei diesem Austausch bei polnischen Gastfamilien untergebracht. Beim Gegenbesuch der polnischen Schüler steht z.B. ein Straßburgbesuch und ein Besuch im Europapark ganz oben auf der Wunschliste.

 

Ansprechpartnerin für den Olsztyn-Austausch ist Frau Birgit Seitz (b.seitz@schiller-offenburg.de).

Beijing

Beijing Forbidden

Seit einigen Jahren gibt es schon die Partnerschaft mit der Experimental High School of Beijing (Peking) Normal University/China und der Xinghua High School in Jiangstu Province, die ungefähr 300 km nördlich von Shanghai liegt. Mit Hilfe der Deutschen Chinagesellschaft in Gang gebracht, finden seit 2004 wechselseitige Besuche statt.

Aktuelles von unseren Austauschfahrten

Borehamwood Student exchange 2015

Haberdashers’ Aske’s Girls’ and Boys’ School

We left Offenburg at 5.30 am on a Saturday in June. We went to England by bus. The trip was very long, but it didn’t feel as long as it was. At Calais we took the ferry to Dover. It was very exciting, because there was a lot of wind. Then we moved on to the school in Borehamwood. There we saw our exchange students for the first time J. We spent the next day in our families. Most families did some interesting things with us. For most students it was the first time in London.

mehr lesen…

Olsztynaustausch vom 11.10.-18.10.2014

28 Schülerinnen und Schüler waren dieses Jahr dabei. Anbei ein paar Impressionen.

Danzig

Danzig

Kopernikus

Kopernikus-Statue bei der Burg

Burg in Olsztyn bei Nacht

Burg in Olsztyn bei Nacht